Sehr geehrte Kundschaft,

  

wir freuen uns über Ihr Interesse an unseren regionalen Produkten.

 

Bereits im März konnten wir die ersten Frühjahrssaaten wie Hafer, Ackerbohnen und Erbsen ausbringen.

 

Die frühen Erdbeersorten sind bereits mit einem Minitunnel gegen Frost geschützt und Anfang April geht es dann auch schon weiter mit der Pflanzung unserer Kartoffeln.

 

Zwischendurch ist immer etwas zu tun, ob Getreide striegeln oder den Acker für die Maisaussaat düngen.

 

Eines merken wir in jedem Fall, der Klimawandel hin zu extremen Wetterbedingungen ist angekommen. Er bestimmt

unseren Alltag, wann gibt es Regen ? Wann ist der richtige Zeitpunkt für die Aussaat.  Es gab wieder keinen Schnee der im beginnenden Frühjahr das Wintergetreide mit Wasser versorgt.

 

Es wird Zeit umzudenken, mit viel Aufwand die Wasserspeicherfähigkeit unserer Böden zu erhöhen. Das geht nur mit der Zufuhr von organischer Masse wie Mist und den Rückständen von Zwischenfrüchten, die wiederum die Bodenaktivität fördern, denn auf einem Acker in der Größe eines Fußballfeldes kommen 10 Tonnen Mikroorgansimen vor die "gefüttert" werden müssen.

 

Unser Boden ist in der Lage Co2, also Kohlendioxyd zu speichern. Ein gesunder Boden hat eine Speicherfähigkeit von 30 Kg pro m2. Das kann er aber nur, wenn genügend Humusmasse vorhanden ist. Co2 Speicherung und Humusgehalt, hängen eng miteinander zusammen.

 

Die Verwüstung eines Bodens beginnt nach internationaler Nomenklatur ab 5 Kg organisch gebundenem Co2 pro m2. Und jetzt schätzen sie mal, wie viel Co2 unsere Mitteleuropäischen Ackerböden im Durchschnitt noch haben. Es sind 4 KG. Unsere Ackerböden sind somit Wüsten. (Quelle: Professor Dr. August Raggam Uni Graz)

 

Unser persönliches Ziel ist es in den kommenden Jahren den Humusgehalt unserer Böden zu verdoppeln, dies gelingt im Kleinen, aber flächendeckend nur dann, wenn die Landwirtschaft durch höhere Lebensmittelpreise diesen Beitrag auch leisten kann. 

 

Ihre 

Familie Geelhaar & Team

 

 

 

 

 

Ab sofort bekommen Sie bei uns 24 Stunden am Tag unsere Bioeier, Kartoffeln und Marmeladen am Hofautomaten. Diesen finden Sie in unserem Fachwerkhäuschen direkt am Hüttenweg in Chorin

 

Für Fragen steht Ihnen Frau Franke unter der Telefonnummer 0152-09259201 zur Seite

 

Die Idee

Wenn Erdbeeren wieder nach Erdbeeren schmecken.